Zukunftswerkstatt Amberg
StartseiteAusbildungenSelbsterfahrungPraxisVideos / BücherArtikelTai Chi / Qi GongSeminarreisen 
 
 
   
 
  
 
staatliche Förderung  
 
Heilpraktiker Psychotherapie  
 
Psychologischer Berater  
 
Humanistische Psychotherapie Humanistisch integratives Coaching  
 
Gestalttherapeutische Kunsttherapie  
 
Ausdrucksmalen  
 
Ganzheitl. Wahrnehmungs- und Ausdruckstherapie  
 
Gestalttherapie/Gestaltcoaching  
 
Familienaufstellung  
 
Entspannungspädagoge und Achtsamkeitstrainer  
Allgemeines
Einsatzgebiete
Ausbildungsaufbau
 
Entspannung mit Kindern
Achtsamkeitstraining
Termine & Preise
Feedback
 
Gesprächstherapie  
 
Kurzfortbildungen  
 
Supervision  
 
Kontakt  
   

Ausbildungsaufbau

Kurzüberblick

Block 1: Entspannungspädagogik für Erwachsene
    Progressive Muskelentspannung
    Grundstufe des Autogenes Training
    Phantasiereisen

Block 2: Entspannungspädagogik für Kinder und Jugendliche
    Entspannungsverfahren mit Kindern

Block 3: Mental- und Achtsamkeitstrainer/in
    Oberstufe Autogenes Training
    Achtsamkeitstraining

Jeder Block kann einzeln gebucht werden!


Ausbildungsaufbau im Detail

Block 1: Autogenes Training, Progressive Muskelenspannung, Fantasiereisen

12 Tage, 96 Unterrichtseinheiten

1.Wochenende:
Theorie: Entstehungsgeschichte, Grundlagen der Zusammenhänge Körper-Geist-Psyche (Nerven, Hormone, Gehirn), Stresstheorien, Aufbau von Grundformeln im autogenen Training, Ablauf und Aufbau der progressiven Muskelentspannung
Praxis: Erlernen der Progressiven Muskelentspannung, Ergänzende Übungen für den Unterricht, Stimmbildung und -modulation, Erstes Sprechen vor der Gruppe

2. Wochenende:
Zusammenstellen und Anleiten von einzelnen Unterrichtseinheiten, Erarbeitung eines Tages-Kurses Progressive Muskelentspannung in der Gruppe, Prüfungsvorbereitung, Supervision .

3. Wochenende:
Theorie: Vertiefung zum autogenen Training, Grundlagen von Lerntheorie, Einführung in die Psychosomatik, Aufbau von Bildern in der Fantasiereise, Bedeutung der Farben, Einführung in die Arbeit mit Kindern
Praxis: Erlernen des autogenen Trainings, Einbau von Elementen der Fantasiereise in die Entspannung, Anleiten von kurzen Unterrichtseinheiten im autogen Training und der Fantasiereise, Zusammenstellen von einzelnen Unterrichtseinheiten, Ergänzende Übungen für den Unterricht

4. Wochenende:
Halten von einzelnen Unterrichtseinheiten im autogenen Training, Anleiten von Fantasiereisen, Erarbeitung eines Tageskurses autogenes Trainings in der Gruppe, Prüfungsvorbereitung, Supervision

5. Wochenende:
Peer-Gruppe, gemeinsames Üben ohne Leitung

6. Wochenende:
1. Tag: Progressive Muskelentspannung -  Praktische Abschlussprüfung von min. 20 Minuten, Supervision, Abschlussbesprechung
2. Tag: Autogenes Training - Praktische Abschlussprüfung von min. 20 Minuten, Supervision, Abschlussbesprechung


Block 2: Entspannungsverfahren mit Kindern und Jugendlichen

4 Tage, 32 Unterrichtseinheiten

1. Wochenende:
    - Grundsätzliche Unterscheidung des Kursaufbaus Kinder /Erwachsene        
    - Methodik: AutogenesTraining und  Progressiven Muskelrelaxation mit Kindern    
    - Wie erarbeite ich kindgerecht die Formeln des autogenen Trainings    
    - Wie bringe ich den Kindern die progressiven Muskelentspannung bei
    - Gemeinsames Gestalten einer Fantasiereise mit Teilen aus dem autogenen Training
    - Erlernen verschiedener Kennenlern-, Wahrnehmungs- und Konzentrationsspiele
    - Kennenlernen verschiedener Stilleübungen    

2. Wochenende:
    - Eigene Anleitung eines Autogenen Trainings und/oder einer Progressiven
    - Muskelentspannung für Kinder in der Fortbildungsgruppe mit Supervision
    - Wichtige „Spielregeln“  für den Kurs
    - Tipps und Anregungen für kreative Kursgestaltung
    - Weitere gruppendynamische Übungen

Block 3: Mental- und Achtsamkeitstraining

5 Tage, 37 Unterrichtseinheiten

1. Wochenende 3 Tage, Fr. (ab 15.00 Uhr) bis So.
    -Erlernen der formalhaften Vorsatzbildung u. ihr gezielter Einsatz bei Problemen und Zielen
    -Einführung in Fragetechniken zu der formelhaften Vorsatzbildung
    -Einführung in die Psychosomatik
    -Erlernen der freien Bilderreisen

2. Wochenende:
    -Grundlegendes zum Bewusstseinszustand der Achtsamkeit
    -Erlernen von verschiedenen Achtsamkeitsübungen aus Qi Gong, Zen, Gestalttherapie u.a.
    -Einsatz, Umsetzung und Verbindung der Übungen in einem Entspannungskurs



Zugangsvorrausetzungen zur Ausbildung Entspannungspädagoge

Verbindliche Voraussetzungen:
Die Bereitschaft, die gelernten Entspannungsverfahren für sich selbst zu üben und so zu lernen, sich selbst zu entspannen (falls keine Vorerfahrungen bestehen)
In den Übungen sich sowohl als Kursteilnehmer / Kursteilnehmerin wie auch als Kursleiter / Kursleiterin zur Verfügung zu stellen.
Da die Entspannungspädagogik von jedem ausgeübt werden darf, sind keinerlei weitere Voraussetzungen notwendig.
Die Ausbildung kann auch als reine Selbsterfahrung genutzt werden.


Abschluss der Fortbildung und Zertifizierung

Block 1 wird mit einer praktischen Prüfung abgeschlossen.

Jeder Block wird mit einem Zertifikat abgeschlossen.

Bei Interesse fordern Sie bitte unsere kostenlose Infomappe an.

 

 Ausbilder-/ innen      


                           

Klaus-Ingbert Wagner         Petra Fröhler-Wagner                      

 

Nähere Informationen zu den Kursleiter-/innen finden sie hier

 

  Heilpraktiker Psychotherapie Ausbildung | Sitemap | Impressum | Kontaktformular | Widerrufsbelehrung | Datenschutzerklärung | landkreisonline.com |