Zukunftswerkstatt Amberg
StartseiteAusbildungenSelbsterfahrungPraxisVideos / BücherArtikelTai Chi / Qi GongUrlaubskurse 
 
 
   
 
  
 
staatliche Förderung  
 
Kunst - und Ausdruckstherapie  
 
Ausdrucksmalen  
 
Ganzheitl. Wahrnehmungs- und Ausdruckstherapie  
 
Gestalttherapie  
Was ist Gestalttherapie
 
Grundphilosophie
Ausbildungsaufbau
Termine und Preise
Einsatzgebiete
Zugangsvoraussetzungen
Dozenten
 
Familienaufstellung  
 
Heilpraktiker Psychotherapie  
 
Psychologischer Berater  
 
Entspannungspädagoge  
 
Gesprächstherapie  
 
Kurzfortbildungen  
 
Supervision  
 
Mittagsverpflegung  
 
Kontakt  
   

Was ist Gestalttherapie

Die Gestalttherapie wurde von Fritz und Lore Perls, ein deutsches Psychoanalytiker-Paar, in den 30er und 40er Jahren des vorigen Jahrhunderts entwickelt und ab 1950 zunächst in Amerika und später dann weltweit verbreitet. Sie ist heute fest in der psychotherapeutischen Landschaft verankert und stellt eine der Hauptrichtungen der humanistischen Psychologie dar. Bis heute gibt es sehr viele Varianten und Schulen, so dass man heute nicht mehr von einer einheitlichen Gestalttherapie sprechen kann. Wir sind stark beeinflusst von dem sogenannten West-Coast-Stil, der sich direkt an Fritz Perls orientiert. Unsere zweite Wurzel ist unser Supervisor Werner Bock, der das Fünf-Phasen-Modell der Gestalttherapie begründet hat.

Der Begriff  “Gestalttherapie” wird in Deutschland leider immer noch oft mit der Kunsttherapie und Gestaltungstherapie verwechselt. Dies kommt daher, dass der Name ursprünglich für Amerika entwickelt wurde und dort das deutsche Wort “Gestalt” als eigenständiger Begriff eingeführt wurde. Wir haben sie in unserem Institut deshalb zeitgleich "ganzheitliche Wahrnehmungs- und Ausdruckstherapie" genannt. Wir haben diese Bezeichnung ausgesucht, weil der Name die Arbeitsweise der Gestalttherapie besser beschreibt. Neben Ganzheit, Wahrnehmung und Ausdruck arbeitet man stark erlebnis-, prozess-, sowie gegenwartsorientiert. Die Gestalttherapie geht davon aus, dass Menschen das Potenzial zu eigenen kreativen Lösungen besitzen und verbindet fernöstliche mit westlichen Konzepten. Der Kontakt zwischen Klient und Therapeut basiert auf einer lebendigen Interaktion, wobei die Authentizität des Therapeuten einen wichtigen Baustein darstellt. Im Anschluss sehen Sie die wichtigsten Bausteine der Gestalttherapie noch einmal zusammengefasst.

Ganzheitlich          
Es werden der ganze Körper, die sinnlichen Empfindungen und die Vernetzung mit Gefühl und Denken miteinbezogen.

Wahrnehmung
Der Klient wird zu einem intensiven "Sich auf allen Ebenen wahrnehmen" geführt.

Ausdruck  
Jeder innere Vorgang wird auch immer nach außen dargestellt. Dies kann mit den verschiedensten Mitteln und Ausdrucksformen stattfinden: Stimme, Bewegung, Körperspannung, Tanz, aber auch kreative Medien wie Malen, Ton oder Gedichte können hier eingesetzt werden. Durch die Darstellung nach außen wird der innere Konflikt besser sichtbar und so kann auch leichter eine Lösung gefunden werden.

erlebnisorientiert       
Über das tiefe Erleben von Gefühlen und Körperempfindungen werden neue Lösungsimpulse tief im Köper-Geist-Kontinuum verankert.

prozessorientiert       
Wirkliches Erleben ist nur im Hier und Jetzt möglich. Man achtet deshalb sehr stark auf körperliche und geistige Impulse, die den Lösungsweg genau in diesem Augenblick einleiten.

Die ganzheitliche Wahrnehmungs- und Ausdruckstherapie / Gestalttherapie ist eine auf allen Ebenen kreative, intuitive und spontane Therapie, die immer im Hier und Jetzt arbeitet und im persönlichen Kontakt mit Klienten zu ganz individuellen und spontanen Lösungen führt. Neben der inhaltlichen Lösung hat immer auch der Hintergrund der Probleme sowie deren ganzheitliche Auswirkung großes Gewicht.

  Heilpraktiker Psychotherapie Ausbildung | Sitemap | Impressum | Kontaktformular | Disclaimer | landkreisonline.com |