Zukunftswerkstatt Amberg
StartseiteAusbildungenSelbsterfahrungPraxisVideos / BücherArtikelTai Chi / Qi GongUrlaubskurse 
 
 
   
 
  
 
staatliche Förderung  
 
Kunst - und Ausdruckstherapie  
 
Ausdrucksmalen  
 
Ganzheitl. Wahrnehmungs- und Ausdruckstherapie  
 
Gestalttherapie  
 
Familienaufstellung  
 
Heilpraktiker Psychotherapie  
 
Psychologischer Berater  
 
Entspannungspädagoge  
Allgemeines
Einsatzgebiete
Rechtliches
Ausbildungsaufbau
 
Oberstufe
Entspannungsverfahren mit Kindern
Termine & Preise
Feedback
Qi Gong
Yoga
 
Gesprächstherapie  
 
Kurzfortbildungen  
 
Supervision  
 
Mittagsverpflegung  
 
Kontakt  
   

Fortbildungsinhalt und Kursaufbau

Kursaufbau im Kurzüberblick

Jeder Block kann einzeln gebucht werden!

Block 1:
Progressive Muskelentspannung, Grundstufe Autogenes Training und Fantasiereisen

Dauer: 5 Wochenenden und ein Übungstag

Der Block 1 wird mit dem Titel "Entspannungspädagoge / Entspannungspädagogin im Bereich Progressive Muskelentspannung, Grundstufe Autogenes Training und Fantasiereisen" zertifiziert

Block 2:
Mittel- und Oberstufe Autogenes Training
Dauer 4 Tage

Für den Block 2 ist Block 1 Voraussetzung
und wird mit dem Titel "Entspannungspädagoge / Entspannungspädagogin im Bereich Progressive Muskelentspannung, Grund- Mittel- und Oberstufe Autogenes Training und Fantasiereisen" zertifiziert

Block 3:
Entspannungsverfahren mit Kindern

Dauer: 2 Wochenenden



Ausbildungsaufbau

Block 1: Autogenes Training mit Einführung in die progressive Muskelentspannung

5 Wochenenden, insgesamt 80 Unterrichtseinheiten

1.Wochenende:
Theorie: Entstehungsgeschichte, Grundlagen der Zusammenhänge Körper-Geist-Psyche (Nerven, Hormone, Gehirn), Stresstheorien, Aufbau von Grundformeln im autogenen Training, Ablauf und Aufbau der progressiven Muskelentspannung
Praxis: Erlernen der Progressiven Muskelentspannung, Ergänzende Übungen für den Unterricht, Stimmbildung und -modulation, Erstes Sprechen vor der Gruppe

2. Wochenende:
Zusammenstellen und Anleiten von einzelnen Unterrichtseinheiten, Erarbeitung eines Tages-Kurses Progressive Muskelentspannung in der Gruppe, Prüfungsvorbereitung, Supervision .

3. Wochenende:
Theorie: Vertiefung zum autogenen Training, Grundlagen von Lerntheorie, Einführung in die Psychosomatik, Aufbau von Bildern in der Fantasiereise, Bedeutung der Farben, Einführung in die Arbeit mit Kindern
Praxis: Erlernen des autogenen Trainings, Einbau von Elementen der Fantasiereise in die Entspannung, Anleiten von kurzen Unterrichtseinheiten im autogen Training und der Fantasiereise, Zusammenstellen von einzelnen Unterrichtseinheiten, Ergänzende Übungen für den Unterricht

4. Wochenende:
Halten von einzelnen Unterrichtseinheiten im autogenen Training, Anleiten von Fantasiereisen, Erarbeitung eines Tageskurses autogenes Trainings in der Gruppe, Prüfungsvorbereitung, Supervision

Optionaler Übungstag (ein gemeinsamer Übungstag für AT und PME)
Bei den letzten Ausbildungen fand sich die Gruppe immer an einem Tag zur Prüfungsvorbereitung zusammen. Wenn die Räume der Zukunftswerkstatt  an diesem Tag frei sind, stellen wir hierzu einen Übungsraum unentgeltlich zur Verfügung .

5. Wochenende:
1. Tag: Progressive Muskelentspannung -  Praktische Abschlussprüfung von min. 20 Minuten, Supervision, Abschlussbesprechung
2. Tag: Autogenes Training - Praktische Abschlussprüfung von min. 20 Minuten, Supervision, Abschlussbesprechung

Wenn sie nur ein Verfahren  erlernen wollen, ist dies auch möglich. Hierzu kontaktieren Sie mich bitte telefonisch, um eine individuelle Vereinbarung zu treffen.


Block 2: Ober- und Mittelstufe Autogenes Training

4 Tage, insgesamt 32 Unterrichtseinheiten

Neben der Grundstufe des Autogenen Trainings gibt es die sogenannte Aufbaustufe oder Mittelstufe. Während man im "normalen" Autogenen Training mit festgefügten Formeln arbeitet und es um einen körperlich geistigen Grundentspannungszustand geht, versucht man in der Aufbaustufe die imaginative Kraft der Formeln gezielt für die eigenen Wünsche und Ziele einzusetzen. Dabei können diese sogenannten persönlichen Formeln sowohl für den rein körperlichen (Krankheiten, Leistungsfähigkeit) wie auch für den psychischen Bereich (Ziele, Wünsche, Problemlösung) eingesetzt werden. Unterstützt wird diese Formel von Bildern und Fantasiereisen, die ebenfalls genau auf die Bedürfnisse desjenigen zugeschnitten sind. So entsteht ein intensives und effektives Werkzeug für das eigene Unterbewusste, um Ziele im Leben zu verwirklichen und Krankheiten positiv zu unterstützen. In diesem Kurs werden wir einerseits für uns selbst unsere persönliche Formel und Visualisierung herausarbeiten, aber auch lernen, wie wir Klienten bzw. Kursteilnehmer optimal unterstützen, damit jeder seine eigene persönliche Formel herausarbeiten kann.

Die Oberstufe arbeitet mit sogenannten freien Fantasie- oder Bilderreisen. Hier geht es darum, einen Klartraum bei wachem Bewusstsein zu erleben. Das Unterbewusste zeigt in diesen Bildern neue Hinweise und Lösungsmöglichkeiten. Diese Bilder an sich wirken oft schon heilsam. Wer eine therapeutische Ausbildung hat, kann diese Bilder natürlich auch sehr gut für einen therapeutischen Prozess benutzen. Wir werden ausführlich die verschiedenen Stufenmodelle der Oberstufe sowie die wichtigsten freien Bilderreisen besprechen und durcharbeiten. Die Ober- und Mittelstufe steht zwischen Pädagogik, Selbsterfahrung und Therapie. Sie bietet Kursleitern deshalb ein ausgezeichnetes Mittel um einen fortlaufenden Kurs zu installieren oder es mit anderen Methoden zu kombinieren.

Inhalt des Kurses:
    Einführung und Vertiefung in die Psychosomatik
    grundlegende Gesprächstechniken mit Klienten bzw. Kursteilnehmern
    Möglichkeiten der Zielfokussierung und Prioritätensetzung
    Aufbau der persönlichen Formel und Vermeidung der beliebtesten Fehler
    Kontraindikationen
    Aufbau einer gezielten Fantasiereise (Visualisierung) zur Unterstützung der Formel
    Erarbeiten und Einüben der eigenen persönlichen Formel
    weitere unterstützende Maßnahmen um das Ziel zu erreichen
    Verschiedene freie Fantasiereisen



Block 3: Entspannungsverfahren mit Kindern

2 Wochenenden

In der heutigen schnelllebigen Zeit, geprägt von Terminen- und Leistungsdruck in der Schule, sind Kinder einer zusätzlichen Flut von Reizen ausgesetzt wie z. B. durch Fernsehen, Internet, Computer.
Konzentrationsstörungen, Schulangst und Nervosität sind die Folgen und mittlerweile bei Kindern weit verbreitet. Die natürliche Fähigkeit zur Ruhe zu kommen geht verloren! Entspannungsverfahren wie Autogenes Training und Progressive Muskelentspannung für Kinder- und Jugendliche können helfen, Stress abzubauen und Körper, Geist und Seele wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Emotionale Reaktionen wie Wut oder Angst werden nicht mehr so schnell ausgelöst, wenn sich ihr Kind zuvor gut entspannt hat. Kinder sind nach regelmäßigem Üben in der Lage, in stressigen Situationen seelische Entspannung hervorzurufen. Ihr Kind macht so die positive Erfahrung, dass es mit Hilfe von Entspannungsverfahren zur Verbesserung seines Wohlbefindens beitragen kann. Um die Kinder auch für stressige Situationen zu stabilisieren, ist es auch unabdingbar, ihr Selbstbewusst zu stärken und ihre Ressourcen durch gezielte Methoden wahrzunehmen.
Die Fortbildung soll Menschen ansprechen, die eigenverantwortlich und fundiert lernen wollen Kurse mit Kinder abzuhalten. So richtet sich die Ausbildung einerseits an Menschen, die Freude am Umgang mit Kindern haben, aber auch an diejenigen, die bereits im therapeutischen, psychosozialen und pädagogischen Umfeld arbeiten. Und natürlich kann das Gelernte einfach nur im privaten Umfeld umgesetzt oder die Ausbildung für die eigenen Kinder genutzt werden.
Die Hauptziele der Ausbildung werden sein, das autogene Training, die Progressive Muskelentspannung und Fantasiereisen speziell für Kinder umzusetzen und einen kindgerechten Kursaufbau zu gestalten. Neben weiteren Einheiten wie z. B. Ressourcenaufbau, Kursinhalte usw. erhalten Sie auch wertvolle Tipps und Anregungen für kreative Workshops und diverse entspannende, körperwahrnehmende und konzentrationssteigernde Spiele.

Ausbildungsaufbau von Block 3:
 
1. Wochenende:

    Grundsätzliche Unterscheidung des Kursaufbaus Kinder /Erwachsene   
    Wie bewerbe ich meine Entspannungskurse mit Kindern
    Inhalte für Eltern-Informationsabende     
    Methodik: Autogenes Training und Progressiven Muskelentspannung mit Kindern   
    Wie erarbeite ich kindgerecht die Formeln des autogenen Trainings   
    Wie lehre ich den Kindern die progressiven Muskelentspannung
    Gemeinsames Gestalten einer Fantasiereise mit Teilen aus dem autogenen Training
    Erlernen verschiedener Kennenlern-, Wahrnehmungs- und Konzentrationsspiele
    Kennenlernen verschiedener Stilleübungen   


2. Wochenende:
 
    Eigene Anleitung eines Autogenen Trainings und/oder einer Progressiven Muskelentspannung für Kinder in der Fortbildungsgruppe mit Supervision
    Wichtige „Spielregeln“  für einen Kurs
    Wie gestalte ich den Bericht der Woche?    
    Gemeinsames Erstellen einer „Mut-Stunde“
    Tipps und Anregungen für Kreatives Gestalten in den Kursen
    Methodik zum Thema Ressourcenaufbau
    Weitere gruppendynamische Übungen

Voraussetzung für Block 3 ist Block 1 (mindesten 1. - 3. Wochenende)



Zugangsvorrausetzungen zur Ausbildung Entspannungspädagoge

Verbindliche Voraussetzungen:
Die Bereitschaft, die gelernten Entspannungsverfahren für sich selbst zu üben und so zu lernen, sich selbst zu entspannen (falls keine Vorerfahrungen bestehen)
In den Übungen sich sowohl als Kursteilnehmer / Kursteilnehmerin wie auch als Kursleiter / Kursleiterin zur Verfügung zu stellen.
Da die Entspannungspädagogik von jedem ausgeübt werden darf, sind keinerlei weitere Voraussetzungen notwendig.
Die Ausbildung kann auch als reine Selbsterfahrung genutzt werden.


Abschluss der Fortbildung und Zertifizierung

Die Ausbildung wird mit einer praktischen Prüfung abgeschlossen. Nach bestandener Prüfung erhält der Teilnehmer ein Zertifikat als Entspannungspädagoge / Entspannungspädagogin entsprechend der Blockbelegung.


Bei Interesse fordern Sie bitte unsere kostenlose Infomappe an.

 

Ausbilderinnen      
 

 
 
 
Jutta Franke 
Leitung
 
 
Andrea Schmalz
Entspannung mit Kindern
 









Nähere Informationen zu den Kursleiterinnen finden sie hier

  Heilpraktiker Psychotherapie Ausbildung | Sitemap | Impressum | Kontaktformular | Disclaimer | landkreisonline.com |